Festival News » Feuertal Festival: Line Up bestätigt – Mittelaltermarkt wieder mit eigener Bühne
Festival News

Feuertal Festival: Line Up bestätigt – Mittelaltermarkt wieder mit eigener Bühne
07.04.2014 - 19:01 von Rene







Das wohl stimmungsvollste Open Air der Region geht in die nächste Runde. Am 30. August wird Wuppertal wieder ein Stück mittelalterliches Flair zu bieten haben. Allerdings nicht nur das, denn neben dem beliebten und überaus atmosphärischen Mittelaltermarkt wird die Hauptbühne in diesem Jahr mit einigen mehr als angesagten Bands bestückt sein, darunter die erfolgreichen MONO INC, die sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten deutschen Bands entwickelten und LORD OF THE LOST, die bereits als Nachfolger von HIM gehandelt werden und als eine der vielversprechendsten Bands in diesem Jahr gelten. Ihr neues Album "From The Fire To The Flames" erscheint Ende Mai. Damit bieten traditionelle und moderne Anleihen ein abwechslungsreiches und dennoch homogenes Bild und machen deutlich, wie sehr gerade ein Festival wie das Feuertal aktuellen Szene-Zeitgeist widerspiegelt.

Neben dem Line Up ist es seit jeher vor allem der üppig ausgestattete Mittelalter Markt, der seit zwei Jahren sogar eine eigene Bühne besitzt. Wer am Festival-Samstag auf der Unplugged Bühne die Pausen beschallen wird, steht allerdings noch nicht fest. Ganz sicher aber werden die rund zweitausend Gäste, von denen sicher wieder viele in schön anzusehenden mittelalterlich gehaltenen Kostümen über den Markt flanieren werden, auf ihre Kosten kommen. Dazu wird traditionell Met gereicht, den die wahren Feuertal Fans natürlich nur aus Trinkhörnern genießen.

Auf der Hauptbühne eröffnet das Septett Dunkelschön aus Unterfranken die Veranstaltung. Laut Eigenaussage verbindet ihr Celtic-Medieval-Folk-Rock Gegensätze: Balladen der Romantik treffen auf rockige Elemente der Neuzeit. Seit zehn Jahren verzaubern Dunkelschön die Mittelalter-Szene mit ihrem Sound, der seine Einzigartigkeit durch die Verwendung traditioneller Instrumente wie Harfe, Drehleier, Nyckelharpa, Cello und Flöte im Einklang mit konventionellem Bandgerät wie E-Gitarren, Bass und Schlagzeug bezieht.

Im Mai 2014 werden LORD OF THE LOST ihr neues Album "From The Fire Into The Flames" veröffentlichen. Bereits mit dem letzten Werk konnte die Band auf Platz 33 charten – und wird aktuell als einer der vielversprechendsten Newcomer überhaupt gehandelt, der Fans von Bands wie HIM oder MARILYN MANSON höher schlagen lässt.

Tanzwut werden zum zweiten Mal die Feuertal Bühne betreten, nachdem sie bereits 2010 zu Gast waren. Die sieben Berliner Spielleute zählen seit ihrer Gründung im Jahre 1999 zu den Pionieren in Sachen Verschmelzung von mittelalterlichen Instrumenten und Rock’n’Roll. Was sie zu Garanten für schweißtreibende Shows und außergewöhnliche Auftritte macht. Besonders gespannt sein darf man in diesem Jahr auf die Umsetzung der 2013 erschienen Stücke des aktuellen Albums „Höllenfahrt“, in denen erstmals Instrumente wie Hackbrett, Uilleann Pipe, Darabuka, Rahmen- und Maultrommeln, Trummscheite und tiefe Hörner zum Einsatz kamen. Das macht neugierig.


Die Rock'n'Roll Ritter Feuerschwanz sind danach an der Reihe, im Gepäck ihr neues Album „Auf's Leben“. 10 Jahre hat die polarisierende Band bereits auf dem Buckel, und es ist ihnen auf dem Weg nach oben nicht immer leicht gemacht worden. Ihre Bühnenshows, inklusive leichtbekleideter Tänzerinnen sowie dem derben Humor, waren oftmals Gegenstand von Anfeindungen, wobei sich manch ein Journalist schwer tat mit der Verpackung der satirisch gemeinten, mittelalterlich angehauchten Texte voll entwaffnender Ehrlichkeit und kreativem Witz. Mittlerweile haben sich die Wogen geglättet, auch weil Feuerschwanz musikalisches Niveau nie in Frage gestellt werden konnte. „Musizieren und unterhalten – und auch mal den Finger in die Wunde legen. So haben es schon die Spielmänner im Mittelalter getan, und das ist auch unser Ding“, meint die Band, wie immer mit einem verschmitzten Grinsen im Gesicht. Und so stellt auch „Aufs Leben“ einen weiteren Meilenstein in Sachen Mittelalter-Folk-Rock dar, angereichert mit dem, was Feuerschwanz seit ihrer Gründung ausmacht: die pure Freude am Dasein, ausgelassene Stimmung und hoch gereckte Trinkhörner.


Der „Klan der Wildnis“ läutet das Finale des Feuertal Festivals ein. Die finnische Folk-Metal-Band Korpiklaani aus Lahti hat zuletzt mit ihrem 2012 erschienen Album „Manala“ die deutschen Media Control Charts erobert und wird 2014 vor allem dazu nutzen, ausgiebig zu touren. Das Sextett, dessen Folk Metal einen starken Bezug zur Natur hat, ist dafür bekannt, dass sich ihre Mitglieder auf Festivals des Öfteren unter das Publikum mischen, um sich die Auftritte anderer Gruppen anzuschauen. Dabei lassen sie sich auch gerne gemeinsam mit Fans fotografieren. Nicht nur deswegen sind Korpiklaani immer gern gesehene Gäste auf Festivals.

Top-Act des Feuertal Festivals werden Mono Inc sein. Die 2000 in Hamburg gegründete Band hat seit 2007 einen kometenhaften Aufstieg hinter sich gebracht. Dennoch gönnt sich die Band auch nach dem Top 3 - Charterfolgs des letzten Albums „Nimmermehr“ im August 2013 keine Spur von Pause. Die drei Musiker um Drumlady Katha Mia schauen auch 2014 nur nach vorn. Ihren Popularitätsschub in den letzten Jahren verdankt das Quartett dabei auch der Tatsache, dass sie seit 2013 verstärkt Lieder nicht nur in englischer Sprache sondern auch auf Deutsch aufgenommen haben. Was zur Folge hat, dass sie ihre sozialpolitischen Anliegen nun Massentauglicher zur Sprache bringen können. Die zusammen mit Joachim Witt aufgenommene Single „Kein Weg zu weit“ war der erste Beweis für die Richtigkeit ihres Kurses. Dass ihr druckvoller Alternative- und Dark Rock den Festivaltag würdig zu Ende bringen werden, daran besteht auch aufgrund ihres szenetypischen Auftretens in dunklen Kostümen mit passendem Makeup kein Zweifel.

Moderiert wird das Festival wie in der vorangegangenen letzten Jahren auch von keinem Geringeren als Eric Fish, Fronter der Feuertal-Dauerbrenner Subway To Sally.

Der Mittelalter Markt wird in diesem Jahr nur während des Feuertal Festivals am Samstag ab 13 Uhr geöffnet sein. Dort können die Festivalbesucher ihren Bedarf an Fellen, Trinkhörnern, Schnallen oder Gewändern auffrischen, auch die begehrten Festival-Shirts wird es dort wieder zu kaufen geben. Das Lukullische kommt dort auch nicht zu kurz, denn das Trinken von Met und das dazugehörige Essen gehört ebenso zu einem guten Feuertal Festival wie das Tragen von mittelalterlichen Gewändern und das Jahr für Jahr qualitativ überzeugende Line Up.

Ebenfalls schöne Tradition: die Original Feuertal Festival Tickets mit Logo, Line Up und richtigem Artwork. Eine wertvolle Erinnerung für alle Fans und ein Muss für Sammler.

Zwar wird 2014 das Feuertal Festival wieder zum Ein-Tages-Festival nachdem es die letzten beiden Jahre an zwei Tagen stattgefunden hat, dennoch gibt es für die weitgereisten Fans wieder die Möglichkeit, am Freibad Mirke zu campieren.

Bands 2014:
Mono Inc.
Korpiklaani
Feuerschwanz
Tanzwut
Lord Of The Lost
Dunkelschön

Moderation: Eric Fish

Termin: 30.08.2014

Preis: 36,50 plus VVK Gebühr


Quelle: www.rosenheim-rocks.de
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Festival News » Rock Of Ages: 2014: Acht Bestätigungen auf einen Streich
Festival News

Rock Of Ages: 2014: Acht Bestätigungen auf einen Streich
07.04.2014 - 18:52 von Rene







Hier ist er also, der angekündigte Rundumschlag in Sachen ROCK OF AGES-Billing! Folgende Acts sind 2014 in Seebronn dabei:


SAXON
Die Angelsachsen um Biff Byford dürften wohl jedem Hard Rock-Begeisterten ein Begriff sein. Die Briten können immerhin auf mehr als drei erfolgreiche Jahrzehnte Bandkarriere und sogar Radiohits wie das Christopher Cross-Cover 'Ride Like The Wind' zurückschauen. Dass sie selbst nach über 30 aktiven Jahren immer noch zu den Top-Acts ihres Genres zählen, liegt nicht zuletzt daran, wie treu sie sich selbst und ihren Fans stets geblieben ist - eine Treue, für die sie ihr Publikum immer wieder mit bester Livestimmung belohnt. Natürlich tragen dazu auch die beträchtlichen Bühnenqualitäten einer SAXON-Show ihren Teil bei, und dass man auch im Studio noch längst nicht zum alten Eisen gehört, belegte zuletzt das hervorragende 'Call To Arms'. Natürlich aber wollen SAXON-Anhänger auch die alten Klassiker vom Schlage 'Crusader', 'Denim And Leather', 'Wheels Of Steel', 'Strong Arm Of The Law' oder 'Motorcycle Man' hören, und das werden sie zweifellos - und zwar diesen Sommer in Seebronn, denn SAXON geben dort 2014 als Freitags-Headliner ihr ROCK OF AGES-Debüt!

LINGUA MORTIS ORCHESTRA FEAT. RAGE
Auch RAGE sind nun schon fast drei Jahrzehnte im Geschäft - wenn auch anfangs noch unter dem Namen AVENGER, der auch auf dem Debüt 'Prayers Of Steel' prangte. Alben wie 'Perfect Man', 'Secrets In A Weird World' oder 'The Missing Link' etablierte die Band im In- und Ausland als deutsche Größe mit unverkennbarem Stil - und das sind RAGE auch heute noch. Gleich, ob sie im Laufe ihrer Karriere eher heftig, eher progressiv oder orchestral agiert haben: Ihr Gespür für einprägsame Stücke mit Finesse und abseits abgedroschener Klischees haben sie dabei nie verloren. In Seebronn erwartet Euch eine ganz besondere Show des Powertrios: RAGE reisen mit ihrem Orchesterprojekt LINGUA MORTIS ORCHESTRA an, das die Band 2013 in Anlehnung an 'Lingua Mortis', ihr Album mit em Prager Symphonieorchester aus dem Jahr 1996, gegründet hat. Neben den beiden Sängerinnen Jeannette Marchewka und Sopranistin Dana Harnge sowie Gaststimme Henning Basse begleitet Peavy und seine beiden Mitstreiter also ein komplettes klassisches Ensemble zum ROCK OF AGES - Bombast und Gänsehaut garantiert!


NAZARETH
Sie sind die wohl berühmteste und erfolgreichste schottische Band überhaupt und haben mit ihrem rauhen, aber melodischen Sound nicht nur die amerikanische Rock- und Hard Rock-Szene der 90er Jahre ganz maßgeblich mitgeprägt. In ihrer rund 40jährigen Musikkarriere haben NAZARETH über 60 Millionen Platten weltweit verkauft und dabei Hits wie 'Hair Of The Dog', 'This Flight Tonight', 'Dream On' und natürlich den unsterblichen Balladenklassiker 'Love Hurts' veröffentlicht. Eine wahre Legende also - und 2014 Teil des ROCK OF AGES-Billings!


WISHBONE ASH
Auch WISHBONE ASH zählen zu den Urvätern des Hard Rocks, wie man ihn heute kennt: Die Band um Gründungsmitglied und Gitarrist Andy Powell brillierte schon in den frühen 70ern mit ihrem ebenso vielschichtigen wie unverwechselbaren Doppel-Gitarren-Sound, der Bands wie THIN LIZZY oder IRON MAIDEN nachhaltig beeinflusst hat. Und noch immer sind die Briten kraftvoll, melodisch und dynamisch wie eh und je - nicht nur im Studio wie auf dem jüngsten Album 'Blue Horizon', sondern auch live auf der Bühne. Ihr werdet es erleben - in Seebronn. Dort gibt es übrigens eine Premiere: Die Band wird anlässlich ihrer Tour im kommenden Jahr beim ROCK OF AGES das komplette 73er-Juwel "Live Dates" spielen!


TNT
25 Jahre ist es her, seit der Melodic Hard Rock-Klassiker 'Intuition' der Norweger TNT erschienen ist - nicht der erste Klassiker der Band, wohlgemerkt, aber ungleich eingängiger und ausgefeilter als seine Vorgänger 'Tell No Tales' und 'Knights Of The News Thunder'. Anlässlich dieses Jubiläums bescherte die Band um Gitarrist Ronnie le Tekro ihren Fans unlängst ein ganz besonderes Geschenk: Die Rückkehr von Sänger Tony Harnell, der (nicht nur) eben jene Alben mit seinen grandiosen Vocals entscheidend mitgeprägt hat. Freut Euch mit uns auf diesen Ausnahmefrontmann einer Ausnahmeband - auf TNT!


DR. FEELGOOD
Typische Pub Rock-Bands gab es im England der 70er viele - doch DR. FEELGOOD waren schon damals ganz besondere Vertreter ihr Zunft. Mit ihren Live-Auftritten begeisterten sie ihre Zuschauer und -hörer eben stets ein wenig mehr als die Konkurrenz, und so war es denn auch ein Live-Album namens 'Stupidity', das auf Platz Eins in den englischen Charts landete und der Band 1976 den großen Durchbruch bescherte. Am hohen Unterhaltungswert der Musiker hat sich bis heute nichts geändert und an der Klasse von Stücken wie 'Back in the Night', 'Roxette' oder natürlich - in jeder Hinsicht perfekt passend zum besonderen ROA-Konzept ;-) - 'Milk And Alcohol' noch weniger. Daher wurde es höchste Zeit, diese verdienten Veteranen auch einmal nach Seebronn einzuladen - und Euch DR. FEELGOOD auf der Bühne des ROCK OF AGES zu präsentieren...

VANDENBERG'S MOONKINGS

Adrianus "Adje"
van den Berg, besser bekannt als Adrian Vandenberg, ist zurück! Der niederländische Stargitarrist, der nicht nur mit seinem eigenen Projekt VANDENBERG, sondern auch als einer der David Coverdale-Sidekicks bei WHITESNAKE in den 80ern für Furore sorgte, hat 2013 eine neue Band ins Leben gerufen: VANDENBERG'S MOONKINGS. Im Februar erschien das hochgelobte Debütalbum der Band, die kurze Clubtour anlässlich der Veröffentlichung war umgehend ausverkauft, und im Juli steht ein weiteres Highlight an: Der Auftritt von Vandenberg und seinen Begleitern beim ROCK OF AGES 2014!


REDS'COOL
Ein Geheimtipp aus Osteuropa: REDS'COOL kommen aus St. Petersburg und haben sich dem klassischen Hard Rock verschrieben, den sie einerseits mit modernen Nuancen, andererseits aber auch mit der ein oder anderen Prise Blues und Art Rock anreichern. Ihr dürft gespannt sein...




Quelle: www.rock-of-ages.de
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Festival News » Party.San Open Air 2014: Haben drei neue Bands fürs Line Up bestätigt
Festival News

Party.San Open Air 2014: Haben drei neue Bands fürs Line Up bestätigt
06.04.2014 - 01:37 von Rene







REPULSION
Ist von der ersten Generation jener Bands die Rede, die dem Metal die rohe Brutalität brachten, wird der Name REPULSION immer an vorderster Front genannt. Die Truppe aus Flint, Michigan, mixte die Frühausläufer des Death Metal mit den Frühausläufern des Grindcore. Das war 1986, und allein die Jahreszahl zeigt, dass wir es hier mit echten Originalen, mit einer geballten Ladung an Metal-Historie zu tun haben. Dass das reformierte Flaggschiff heutzutage nicht an der Spitze kämpfen darf, sondern oftmals als Opener für eine jüngere Generation fungieren muss, gehört zur Ironie der Geschichte und ist eine der vielen Ungerechtigkeiten im Musikbiz. Umso mehr freuen wir uns, dass REPULSION beim PARTY.SAN OPEN AIR die Möglichkeit haben werden, die jungen Hüpfer von heute einfach wegzublasen. Auf gutes Gelingen!

Homepage: http://www.facebook.com/Repulsion
Style: Death Metal
Roots: Venom, Celtic Frost

THE HAUNTED
Im Oktober des Jahres 2000 erschien mit "The Haunted Made Me Do It" ein Album, das etliche Vertreter der weltweiten Metalmedien zu der Aussage hinreißen ließ, dass THE HAUNTED die einzig rechtmäßigen Erben von Slayer seien, denn dieses Kabinettstück von Longplayer beinhaltete ähnliche kreissägengefährliche Riffs wie die frühen Slayer-Klassiker und einen höllischen Drive, der ebenfalls Erinnerungen an die Totschläger aufkommen ließ. Der Mann, der dieses Geschoss eingebrüllt hatte, Marco Aro, stieg wenige Jahre danach aus - und THE HAUNTED suchten fortan mit dem zurückgekehrten Erstsänger Peter Dolving ihre Bestimmung. Stil- und Kurskorrekturen, mal sehr, mal kaum erfolgreiche Alben bestimmten den Weg der Death-Thrasher aus Göteborg. Und nun, als alles auf ein Ende der Truppe hinauszulaufen schien, greift Aaro wieder zum Mikro und ist bereit, Thüringen niederzubellen. Da sollte man dabei sein!

Homepage: http://www.the-haunted.com
Style: Death / Thrash Metal
Roots: Slayer



Quelle: www.party-san.de
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Festival News » In Flammen Open Air 2014: Bestätigen Deströyer 666 und Inquisition
Festival News

In Flammen Open Air 2014: Bestätigen Deströyer 666 und Inquisition
05.04.2014 - 23:03 von Rene



Feste soll man feiern. Jetzt scherbelt es nochmals mächtig. DESTRÖYER 666 & INQUISITION werden unserer Party beiwohnen und für ordentlich Krawall auf der Bühne sorgen. See you in….. Torgau !!! 666


Quelle: www.in-flammen.com
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Festival News » Elbriot: Neue Bands bestätigt
Festival News

Elbriot: Neue Bands bestätigt
05.04.2014 - 22:01 von Rene







Hamburg Konzerte & Kingstar Music

ELBRIOT FESTIVAL
MACHINE HEAD
AMON AMARTH
AIRBOURNE
A DAY TO REMEMBER
LIFE OF AGONY
AUGUST BURNS RED
GRAVEYARD
OF MICE & MEN
Weitere Bands folgen!

- ELBRIOT ERNEUT AUF ERFOLGSKURS -
- Schon mehr als 7.500 Tickets verkauft -
- Frühbucher Preisstufe nur noch bis 21. April 2014 -
- A DAY TO REMEMBER und OF MICE & MEN neu bestätigt -
- Spektakuläres Comeback von LIFE OF AGONY -

Auch in seiner zweiten Auflage präsentiert sich das ELBRIOT Festival mit einem facettenreichen Programm, das jeden Fan harter Musik begeistern wird. Das Programm glänzt auch in diesem Jahr wieder mit einem herausragenden Genre-Mix von klassischem Hard-Rock über vielschichtigen Melodic Death Metal und treibenden Thrash Metal bis zu modernem Metalcore.

Neu ins Line-Up haben es die mächtigen A DAY TO REMEMBER aus dem Sunshine State Florida geschafft. Sie bringen ihr neues, fünftes Album „Common Courtesy“ mit, dessen Songs über das Pflaster des Großmarktes peitschen werden. Die Tracks des aktuellen Albums sind geprägt von derbem Metalcore, der Melodie-Kunst des Pop-Punk und Anleihen aus Post-Hardcore und Heavy Metal.

Ebenfalls frisch für das ELBRIOT 2014 bestätigt sind OF MICE & MEN. Die aus Orange County stammende Band verbindet auf ihrem aktuellen Album „Restoring Force“ nun Post-Hardcore mit Nu-Metal, das Album avancierte aus dem Stand zum erfolgreichsten ihrer Karriere: Es stieg in den US-Billboard Charts direkt auf Platz 4 ein.

Auch LIFE OF AGONY werden nach langer Pause einen ihrer wenigen europäischen Festivalauftritte 2014 auf dem ELBRIOT absolvieren. Die Band kommt in legendärer River-Runs-Red-Original-Besetzung und mit Sicherheit werden Joey Z. (Gitarre), Alan Robert (Bass), Sal Abruscato (Schlagzeug) und Mina Caputo (Gesang) ein grandioses Best-of-Set mit allen Hits abliefern.

Das weitere Line-Up verspricht mit einer geballten Ladung Energie einen lauten und intensiven Tag auf dem Hamburger Großmarkt. Da wären beispielsweise die Thrash-Metal-Legenden von MACHINE HEAD, die derzeit an ihrem neuen Album arbeiten und ihren Studioaufenthalt nur für einige ausgewählte Shows unterbrechen. Ihr Besuch beim ELBRIOT wird exklusiv für Norddeutschland sein. Innerhalb von 20 Jahren hat sich die Formation aus Oakland einen festen Platz im Metal-Olymp erspielt – von ihren bislang sieben Alben verkauften sie weltweit mehr als 2,4 Millionen Einheiten. Die schwedischen Melodic-Death-Metaller AMON AMARTH, ebenfalls seit zwei Jahrzehnten dabei und mit MACHINE HEAD Co-Headliner des ELBRIOT 2014, blicken auf eine restlos ausverkaufte Tournee zurück und machen sich im Sommer wieder auf nach Deutschland. Mit dabei: Ihr aktuelles, bereits neuntes Album „Deceiver of the Gods“.

Außerdem bereits bestätigt wurden die australischen Retro-Hardrocker von AIRBOURNE, die sich mit nur drei Alben in die Herzen aller Hardrock-Fans spielten und mittlerweile stets ein sicherer Hit-Garant sind. So stieg etwa ihr aktuelles Album „Black Dog Barking“ bis auf Platz 5 der deutschen Charts und kletterte auch in England, den USA und Australien hoch in die Hitlisten. Mit dabei sind zudem die schwedischen Hardrocker GRAVEYARD sowie AUGUST BURNS RED, die US-amerikanischen Metalcore-Schwergewichte, die mit ihrem aktuellen, sechsten Studioalbum „Rescue & Restore“ sogar bis in die Top Ten der US-Albumcharts stiegen.

Das einzigartige Live-Erlebnis ELBRIOT feierte unter dem Motto »Ein Festival mitten in der Stadt« 2013 eine sensationelle Premiere und war im Vorfeld mit 14.000 Besuchern restlos ausverkauft.
Die Frühbuchertickets von nur 43,00 € (zzgl. Gebühren und ÖPNV-Zuschlag) gibt es noch bis zum 21. April (Ostern) bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Die beliebten Originaltickets sind unter www.elbriot.de verfügbar. Alle Tickets beinhalten die kostenlose Nutzung des ÖPNV und ermöglicht somit allen Besuchern eine entspannte An- und Abreise.


Quelle: www.kingstar-music.com
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Festival News » Darktroll Festival 2014: Gibt Infos und aktuelles Line Up bekannt
Festival News

Darktroll Festival 2014: Gibt Infos und aktuelles Line Up bekannt
04.04.2014 - 12:41 von Rene







Quelle: www.darktroll-festival.de
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (251): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > Newsarchiv
 
Time For Metal © 2010-2013
Impressum | Sitemap | Partner